head

Start

Über mich

Behandlung

Angebot

PNF

Manuelle Therapie

Reflektorische Atemtherapie

Triggerpunkt Therapie

Triggerpunkttherapie - Schmerz lässt nach!

In der Triggerpunkttherapie wird zwischen aktiven und latenten Triggerpunkten unterschieden. Während die aktiven Triggerpunkte oft quälende Schmerzen mit körperlichen Einschränkungen zur Folge haben, verursachen die latenten Punkte häufig schmerzlose Bewegungs-einschränkungen.
Die Triggerpunkte selber entstehen durch akute Überlastung, ein direktes Trauma oder Unterkühlung. Durch die folgende Sauerstoffunterversorgung reagiert der Muskel mit Schmerzen und Verspannungen.

Ein erfolgreich behandelter Punkt kann jedoch als potentieller Schmerzherd bestehen bleiben und durch ein erneutes Trauma reaktiviert werden - auch wenn der Patient eine Zeitlang schmerzfrei war.

Indikation:


  • muskuläre Verspannungen, Verhärtungen und Schmerzsymptomatiken
  • einseitige Belastungen in Alltag, Beruf oder Freizeit
  • Spannungskopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Muskelschwächen, Parästhesien, Bewegungs- und Koordinationseinschränkungen, vegetative Reaktionen können ihre Ursache in der Existenz von Triggerpunkten haben

Ziel:


  • Schmerzlinderung
  • Durchblutungsverbesserung
  • erwärmend, muskelentspannend, dehnend und kräftigend
  • Lösen von Verklebungen in der Muskulatur
  • Anregung der Geweberegeneration

 
           

Impressum


           

Datenschutz


           

Kontakt